News

Previous Next

Wo kommt eigentlich das Wasser zum Löschen her?

Dieser Frage gingen wir bei unserer letzten Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr nach. Nach einem kurzen theoretischen Einstieg, ging es auch schon daran die Ober- und Unterflurhydranten der Feuerwehr zu inspizieren. Wie gehen sie auf? Was brauche ich alles, um das Wasser zur Einsatzstelle zu bringen? Wie erkenne ich einen Unterflurhydranten?
Damit dies jedoch nicht nur staubtrockene Theorie bleibt und auch die Kids zeigen konnten, was sie alles schon können, durften sie in zwei Gruppen aufgeteilt, einen Unterflur- und Oberflurhydranten in Betrieb nehmen. Mit den Schläuchen bewaffnet durfte dann jedes Kind einmal das kleine Spritzenhaus löschen.
Danach war natürlich auch wieder das gemeinsame Aufräumen angesagt.

Previous Next

Arbeitsreicher Freitag

Gleich zwei mal musste die Feuerwehr Zeil am Freitag ausrücken. Gegen 12:42 Uhr wurden wir zu einem Treckerbrand gerufen. Auf einem Flurbereinigungsweg zwischen Krum und Prappach kam es zu einem Kabelbrand im Motorraum eines Traktors. Das Feuer konnte noch vor dem eintreffen der Einsatzkräfte vom Bauer selbst gelöscht werden. Die Feuerwehr Zeil kontrollierte nur noch mit der Wärmebildkamera den Brandherd.
Ganz anders war es beim zweiten Einsatz in Knetzgau. Wir wurden mit dem Gerätewagen Atemschutz zu einem Großbrand in einem Knetzgauer Entsorgungsfachbetrieb gerufen. Hier stand eine Lagerhalle mit Papier in Flammen. Zur Unterstützung der Kameraden Vorort, wurde ebenfalls die Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug zum Einsatz mitgenommen. Die Löscharbeiten zogen sich weit über drei Stunden hin. Mehrere Atemschutztrupps wurden von uns ausgerüstet sowie ein Pendelverkehr ins Atemschutzzentrum Knetzgau aufgebaut, das uns immer wieder mit frischen Atemluftflaschen versorgte. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch weit in die Morgenstunden hin. Bei dem Einsatz wurden auch zwei Knetzgauer Kameraden verletzt, die sich zur Zeit in ärztlicher Behandlung im Krankenhaus Haßfurt befinden. Auf diesem Wege wünschen wir Ihnen eine gute Besserung. 

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 03.05.2019 23:35 Uhr ca. 3,5 Std FF Zeil, FF Knetzgau, FF Sand, div. Ortsfeuerwehren, BRK, Polizei

 

Previous Next

Rauchmelder verhindert schlimmeres

Wieder einmal verhinderte ein Rauchmelder schlimmeres. In einem Mehrfamilienhaus in der Abt-Degen-Straße bemerkten Anwohner einen ausgelösten Rauchmelder. Nachdem augenscheinlich keiner Zuhause war, alarmierten diese gegen 09:17 Uhr die Feuerwehr Zeil. Nach der ersten Erkundung, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ein vergessener Kochtopf auf dem Herd verursachte die Rauchentwicklung. Nach einer Druckbelüftung konnte die Feuerwehr Zeil wieder abziehen. 

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 24.04.2019 09:17 Uhr ca. 0,5 Std FF Zeil, BRK, Polizei

 

Previous Next

Waldbrand bei Köslau

Den zweiten Tag in Folge, wurde die Feuerwehr Zeil zu einem Waldbrand gerufen. Diesmal standen ca. 1000m² Wald bei Köslau in Flammen. Die Feuerwehr Zeil wurde mit dem TLF (Tanklöschfahrzeug) zur Wasserbeförderung und zur Unterstützung der Kammeraden Vorort alarmiert. Aufgrund der aktuellen Trockenheit bitten wir um die Beachtung folgender Hinweise:

Beachten Sie das absolute Verbot für offenes Feuer in Wäldern (z.B. Grillfeuer oder Lagerfeuer) und richten Sie sich nach den ggf. behördlich erlassenen Verboten zum Betreten von Wäldern!

Rauchen Sie auf keinen Fall im Wald und werfen Sie keine Zigarettenreste fort! Dies gilt selbstverständlich auch bei Autofahrten.

Vermeiden Sie den Einsatz von Fahrzeugen und Maschinen – Funkenschlag oder erhitze Bauteile können Brände entzünden!

Parken Sie auch nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen! Benutzen Sie daher nur ausgewiesene Parkflächen!

Lassen Sie keinesfalls Glasabfälle achtlos liegen! Diese können wie Brenngläser wirken und Feuer entfachen.
 Seien Sie auch darüber hinaus wachsam und hinterfragen Sie Ihr Tun!

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 17.04.2019 15:44 Uhr ca. 2,5 Std FF Zeil, FF Haßfurt, Ortsfeuerwehren, BRK, Polizei

 

Previous Next

Waldbrand in der Mühlleite

Dicke Rauchschwaden stiegen am heutigen Mittwoch den 17. April über dem Hainfriedhof auf. Im angrenzenden Wald kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einem Brand im Unterholz. Hierbei fielen rund 1000m² den Flammen zum Opfer. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde zusätzlich zum Zeiler Tanklöschfahrzeug der Abrollbehälter Wasser der Haßfurter Feuerwehr angefordert. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.  

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 17.04.2019 18:00 Uhr ca. 3,5 Std FF Zeil, Ff Krum, FF Schmachtenberg, FF Ziegelanger, FF Haßfurt, BRK, Polizei 

 

Previous Next

Wertvollstes Abzeichen erhalten

Nach wochenlanger Vorbereitungszeit fand am 13.04.2019 die Abnahme der Deutschen Jugendleistungsspange auf den Sportgelände des Tuchangers statt. Auch eine Abordnung der Jugendfeuerwehr Zeil / Ziegelanger / Neubrunn legte dieses Abzeichen mit Bravour ab.Neben den feuerwehrtechnischen Disziplinen, wie des Verlegens einer langen Schlauchleitung, einem Theorieteil sowie der Aufbau eines Löschangriffes, wurden sportliche Leistungen in Form einer 1500 m Staffel und im Kugelstoßen abverlangt.

Folgende Jugendliche nahmen an der Prüfung teil: Luca Ehmsen, Elena Günther, Michael Kanter, Florian Schlund (alle JF Zeil), Tim Bronst, Elias Le, Enea Moritz (alle JF Ziegelanger) sowie Nick Pfister (JF Neubrunn). Herzlichen Glückwunsch dazu! @ Zeil am Main

📷 Michael Diehm / Sebastian Noll

Previous Next

Drei Wochen Vorbereitung lohnten sich

Am heutigen Samstag, den 13. April 2019, kam die Belohnung für drei Wochen harte Vorbereitung. Gleich drei Gruppen der Feuerwehr Zeil und der Löschgruppe Krum legten die "Leistungsprüfung Wasser" erfolgreich ab. Sie gliedert sich in drei wesentliche Teile. Zuerst mussten Knoten und Stiche gezeigt werden, bevor es zum Aufbau eines Löschangriffs weiterging. Hier hieß es schnell, und zugleich präzise zu arbeiten, denn jeder Fehler konnte zum Durchfallen der ganzen Gruppe führen. So auch im letzten Teil, dem "Aufbau einer Wasserentnahme aus offenen Gewässer", für die gerade einmal 100 Sekunden Zeit vorgesehen ist. All diese Prüfungen wurde von den Prüflingen ohne Fehler und im vorgegebenen Zeitrahmen bestanden. Kreisbrandinspektor Pfaff beglückwünschte die Kammeraden und lobte ihren Einsatz für die Bevölkerung. Auch 1. Kommandant Hetterich bedankte sich bei den Teilnehmern und den Ausbildern für Ihre geopferte Freizeit und die erbrachten Leistungen.  

Bericht von der Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag, den 15.03.2019 fand die Jahreshauptversammlung des Zeiler Feuerwehrvereins statt. Erster Vorsitzender Volker Winkelmann eröffnete, mit leichter Verspätung, die Versammlung und begann mit der Ehrung der verstorbenen Kammeraden. Im Rückblick auf die genehmigten Anträge 2018 wurde der Zuschuss für die Beschaffung eines neuen MZF, der Kauf von 10 Winterjacken sowie der Ausbau des Kommandowagens erfolgreich abgeschlossen. Die Renovierung der Grill und Sitzecke wird auf das Jahr 2019 verschoben. Dies war vor allem dem hohen Arbeitsaufwand zur 150 Jahr-Feier geschuldet, so Winkelmann.
Die Mitgliederzahlen 2019 stiegen leicht an auf derzeit 336 Mitglieder. Diese setzen sich zusammen aus 293 Mitglieder, 14 aus der Jugendfeuerwehr und beachtliche 29 aus der 2018 gegründeten Kinderfeuerwehr. 
Volker Winkelmann fuhr mit einem Rückblick zur 150 Jahr-Feier fort. Die Rückmeldungen aus der Versammlung waren durchweg positiv, einzig die geringen Besucherzahlen am Freitag und Samstag schlugen negativ zu Buche. Michael Hetterich stellte den Einsatzwillen aller Helfer in den Vordergrund, die einen überragenden Beitrag zum Gelingen des Festes beitrugen. Auch bedankte er sich im Namen der Mannschaft beim Orga-Team für die klasse Leistung.
Die weiteren Aktionen des Jahres waren unter anderem der 1000 Stimmen Chor, das Weinfest und der Weihnachtsmarkt, die Gelder in die Vereinskasse spülten. Dies bemerkte auch Kassier Kai Rikeit und blickte auf ein spannendes Jahr 2018 zurück. Trotz der Großveranstaltung zur 150 Jahr-Feier, konnte er ein leichtes Plus auf den Konten verzeichnen.
Kommandant Tobias Hetterich präsentierte einen Blick auf die Personalzahlen. Mit insgesamt 121 aktive Kammeraden steht die Feuerwehr Zeil ganz gut da, auch wenn sie derzeit leicht rückläufig sind. Diese leisteten 2018 insgesamt 3491 Stunden für Zeil und deren Bürger. Hetterich ging kurz auf einige Einsätze des vergangenen Jahres sowie auf Aktionen wie die Renovierung des Sanitärbereichs, THL Leistungsprüfung und der Gründung der Kinderfeuerwehr ein.
Kinderwart Michael Hetterich freute sich mitteilen zu können, dass aufgrund der hohen Nachfrage ab Mai 2019 die bestehende Gruppe aufgeteilt wird, so dass zwei Gruppen à 20 Kinder entstehen. Somit können weitere 11 Kinder aufgenommen werden. Dank der Cool-Water-Grill-Challange freute sich die Kinderfeuerwehr, die durch die Nominierung von Christines Hofladen, eine Spende von 200 € überreicht bekamen.
Auch aus der Jugend gab es einiges zu Berichten. Jugendwart Sebastian Noll gab einen Rückblick auf die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen, sowie einen kurzen Einblick auf kommende Veranstaltungen, wie z.B. die Jugendleistungsspange, welche dieses Jahr in Zeil abgenommen wird. 
Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig für die Beschaffung einer zweiten Wärmebildkamera, 19 Schirmmützen und den Übertrag des Budgets für die Renovierung der Sitzecke in das Jahr 2019.
Die Datenschutzgrundverordnung macht auch vor der Feuerwehr nicht halt. Winkelmann erläuterte ausführlich, welche Art Daten wo gespeichert werden und wer darauf Zugriff hat. In den kommenden Wochen wird eine Datenschutzerklärung für die Feuerwehr angefertigt und im Gerätehaus ausgehangen. Winkelmann wies darauf hin, dass jeder der Auskünfte über seine gespeicherten Daten haben will, einfach an den Vorstand herantreten soll.
Zum Ende hin gab er noch einen Ausblick auf den Vereinsausflug 2019 zum Orientierungslauf nach Kevelaer. Hier nehmen 33 Feuerwehrgruppen an einem 10 km langen Parkour und 10 verschiedenen Wettkämpfen teil. Hierzu sind alle Vereinsmittglieder herzlich eingeladen.

Eilige Türöffnung

Gegen 6 Uhr am Morgen wurde die Feuerwehr Zeil unter dem Stichwort „eilige Türöffnung“ alarmiert. Glücklicherweise konnte die Tür doch noch von der betroffenen Person selbst geöffnet werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Person durch die Feuerwehr Zeil betreut. 

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 04.04.2019 05:58 Uhr ca. 0,5 Std FF Zeil, BRK, Polizei 

 

Previous Next

Gasaustritt bei Maincor

In der Nacht auf den 03. April 2019, löste die Gasmeldeanlage der Firma Maincor in Knetzgau aus. Gemeldet war ein Austritt von Fluorgas, das als hochgiftig und ätzend gilt. Die Feuerwehr Zeil wurde mit dem Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz angefordert, um die Gaskonzentration mit speziellen Messgeräten festzustellen. Nach mehreren Messvorgängen in der Halle, konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. 

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 03.04.2019 01:51 Uhr ca. 1,5 Std FF Zeil, FF Knetzgau, FF Westheim, FF Sand, BRK, Polizei 

Seite 1 von 2

Kontakt

Anschrift Gerätehaus

Am Stadtsee 4
97475 Zeil am Main
Tel.: 09524 1540

eMail: info(at)feuerwehr-zeil.de
Homepage: www.feuerwehr-zeil.de

 

Kommandanten

Tobias Hetterich
Tel.: +49 (0)170 3315287

Patrick Scherbaum (stv. Kdt)
Tel.: +49 (0)170 9989448 

 

Verein Freiwillige Feuerwehr Stadt Zeil a. Main e.V.

Volker Winkelmann (1. Vorstand)
Laucha Str. 12
97475 Zeil

Florian Pfaff (2. Vorstand)