Home

Vereinsversammlung

Wohnungsbrand: Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen

Einem aufmerksamen Motorradfahrer und dem schnellen Eingreifen der Zeiler Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich ein Feuerdrama wie im Januar diesen Jahres nicht wiederholte. Am Freitagvormittag gegen 11:30 Uhr entdeckte der Zeuge Rauch aus dem Fenster einer Wohnung in der Adalbert-Stifter-Straße und löste sofort einen Notruf aus.
Die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Zeil mit dem Stichwort “Personen in Gefahr”, da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob sich Menschen in der Brandwohnung im zweiten Obergeschoss befanden. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen aus dem Fenster. Nach der Erkundung vor Ort konnte Kommandant und Einsatzleiter Tobias Hetterich zumindest in Sachen Menschenrettung Entwarnung geben: “Der Mieter war zum Zeitpunkt des Brandes nicht in seiner Wohnung”. Dennoch war viel Manpower gefordert, denn das Feuer wütete in gleich zwei Zimmern. Umgehend wurden weitere Kräfte der Feuerwehren Schmachtenberg, Ziegelanger und Sand nachalarmiert. Mit 50 Feuerwehrmännern und -frauen sowie dem Einsatz der Zeiler Drehleiter konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Dazu waren unter anderem auch drei Trupps mit Atemschutz direkt in der Wohnung eingesetzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten kontrollierten die Feuerwehrler mit der Wärmebildkamera die beiden total zerstörten Räume, das Wohnzimmer und die Küche, nach versteckten Glutnestern. Ein Bild der Lage machten sich auch Kreisbrandinspektor Peter Pfaff, Kreisbrandmeister David Amling und Bürgermeister Thomas Stadelmann, der sich auch um die weitere Unterbringung der Bewohner der ausgebrannten Wohnung kümmerte.
Verletzte gab es glücklicherweise keine. Die restlichen Mieter des Sechs-Familienhauses wurden genauso wie die Bewohner eines angrenzenden Hauses evakuiert und während des zweistündigen Einsatzes vom BRK-Rettungsdienst betreut. “In den darunterliegenden Wohnungen gab es keinen Wasserschaden”, berichtete der stellvertretende Kommandant Patrick Scherbaum und zeigte sich froh, dass zumindest die anderen Hausbewohner am Nachmittag zurück in ihr Heim konnten.
Nach erstem Stand der Ermittlungen war das Feuer in der Küche der Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Die Kripo Schweinfurt hat die Sachbearbeitung des Brandfalls bereits von der Haßfurter Polizei übernommen. Die Höhe des Sachschadens kann zur Stunde noch nicht genau beziffert werden. 

Bericht / Fotos: Christian Licha

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 11.06.2021 11:30 Uhr ca. 3 Std FF Zeil, FF Schmachtenberg, FF Ziegelanger, FF Sand, BRK, Polizei

Einsatz für den Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz

Zu einem Brand der Alarmstufe B4 alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt am Donnerstagnachmittag zahlreiche Feuerwehren. Auf dem Gelände des Kreisabfallzentrums Wonfurt brannte es in einem Bunker, in dem Restmüll gelagert wird.
Kurz nach 14:30 Uhr fuhren die Freiwilligen Feuerwehren aus Wonfurt, Steinsfeld, Unterschwappach, Hainert, Haßfurt und Zeil mit insgesamt rund 60 Einsatzkräften die Örtlichkeit an. Aus dem Restmüllbunker quoll dichter Rauch. Wie die Wonfurter Einsatzleiterin Cornelia Klaus berichtete, war das Feuer schnell unter Kontrolle und wurde durch Atemschutztrupps gelöscht. Etwas schwieriger gestalteten sich die Nachlöscharbeiten, musste doch der Restmüll mittels Bagger und Radlader auseinandergebreitet werden, um an die letzten Glutnester zu kommen. Zwischendrin loderten immer wieder mal die Flammen auf. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.
Vor Ort war auch die Unterstützungsgrppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) sowie THW-Fachberater Sebastian Böhm. Kreisbrandrat Ralf Dressel, die Kreisbrandinspektoren Peter Pfaff und Georg Pfrang sowie einige Kreisbandmeister machten sich ebenfalls ein Bild der Lage. Abgesichert wurde der Einsatz durch das Rote Kreuz, das mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst, Stephan Schneider, und zwei Rettungswagen im Kreisabfallzentrum war. Durch den Rauch wurde ein Arbeiter leicht verletzt und musste mit einer Augenspülung behandelt werden. 

Bericht / Fotos: Christian Licha

Alarmierungszeit: Dauer: Alarmierte Einsatzkräfte:
 10.06.2021 14:32 Uhr ca. 1,5 Std FF Zeil, FF Wonfurt, FF Steinsfeld, FF Unterschwappach, FF Hainert, FF Haßfurt, BRK, Polizei

Termine Jugend

  

Termine

  

Popcornmaschine zu verleihen


Ihr habt Lust auf Popcorn?
Die Jugendfeuerwehr Zeil hat die Maschine dazu.

Mehr Informationen HIER

 

Neues aus der Bürgerecke

Kontakt

Anschrift Gerätehaus

Am Stadtsee 4
97475 Zeil am Main
Tel.: 09524 1540

eMail: info(at)feuerwehr-zeil.de
Homepage: www.feuerwehr-zeil.de

 

Kommandanten

Tobias Hetterich
Tel.: +49 (0)170 3315287

Patrick Scherbaum (stv. Kdt)
Tel.: +49 (0)170 9989448 

 

Verein Freiwillige Feuerwehr Stadt Zeil a. Main e.V.

Volker Winkelmann (1. Vorstand)
Laucha Str. 12
97475 Zeil

Florian Pfaff (2. Vorstand)