2015

Previous Next

Schlag die Kommandanten 2015

Am 14.03.2015 war es wieder soweit. Das Team von Spielleiter und Moderator Benjamin Noll präsentierte bereits zum vierten Mal „Schlag die Kommandanten“.  Vorab bedankte er sich bei Sebastian Noll, der anlässlich seines Geburtstages die Verpflegung übernahm. Mit hochmotivierten Kommandanten und einer siegessicheren Mannschaft freuten sich alle auf einen spannenden Abend, der mit den eigens gedrehten Videos begann.
Mit Spiel 1 „Kniffel“ begann ein abwechslungsreicher Abend. In diesem Spiel setzte die Mannschaft um Teamcaptain Michael Schneider alles auf Sven Hetterich der sich in einem wahnsinnig engen Spiel nur um 6 Punkte gegen Tobias Hetterich durchsetzte und damit die Mannschaft mit 1:0 in Führung brachte. Dies wollte Patrick Scherbaum in Spiel 2 „Zahlenwörter“ aber nicht auf sich sitzen lassen. Er bekam es mit Xenia Gurin - seiner Angstgegnerin aus dem letzten Jahr -  zu tun. Er konnte sich letztlich souverän mit 5:1 durchsetzen und brachte die Kommandanten mit 1:2 in Führung. Nach einer kurzen Werbepause ging es im dritten Spiel „Auswringen“ um 3 wichtige Punkte für den Gesamtstand. Hier setzte die Mannschaft bereits auf Risiko und wählte  Teamcaptain Michael Schneider aus. Tobias Hetterich und Michael Schneider lieferten sich über 90 Sekunden einen erbitterten Fight und versuchten mit aller Kraft mehr Wasser als der Gegenüber aus dem Handtuch zu wringen. Tobias setzte sich jedoch knapp durch und erhöhte die Führung auf 1:5.
In guter alter Tradition wurde für das vierte Spiel „Eierlaufen“ der Standort in die Turnhalle verlegt, denn hierfür wurde ein tückischer Parcours aufgebaut. Elegant schlängelte sich Patrick Scherbaum durch den Kurs und lies dem Vertreter der Mannschaft Michael Swatschek keine Chance. Die Kommandanten führten bereits nach Spiel 4 recht komfortabel mit 1:9. Die Gerätschaften der Turnhalle wurden in Spiel 5 voll beansprucht. Denn bei „Affentheater“ mussten sich Bennet Trautner und Tobias Hetterich mit Muskelkraft an den Stangen hochziehen. Wer am Ende als Erster sein buntes Fähnchen ganz oben in der Hand hielt gewann das Spiel. Hier ging Bennet Trautner als Favorit ins Rennen, setzte sich aber nur sehr knapp gegen Tobias Hetterich durch und markierte somit den Anschluss für die Mannschaft (6:9). Nun folgte eines der Highlightspiele des Abends. Denn in stundenlanger Arbeit hatte Kristina Noll „Cornhole“ angefertigt in dem es um 6 Punkte ging. Hier mussten Patrick Scherbaum und Mario Krämer Maissäckchen auf bzw. in ein Loch einer Holzkonstruktion werfen. Patrick erwischte einen optimalen Start und führte schnell mit 2:0 Durchgängen, doch Mario gab nicht auf und konnte auf 2:1 verkürzen. In einem spannenden 4. Satz gewann Patrick diesen durch seinen letzten Wurf und erhöhte für die Kommandanten auf 6:15. Nun hatte sich die Spielleitung in Spiel 7 mit „Millionenwurf“ einen alten Bekannten ausgesucht. Die Geschichte von Tobias Hetterich mit einem Basketball war allen noch in bester Erinnerung. Diesmal mussten er und Stefan Popp versuchen den Ball aus maximal 18 Metern im Korb zu versenken. Nach jedem nicht erfolgreichen Durchgang ging es um einen Meter nach vorne. Bei der 9 Meter Markierung tanzte der Ball von Tobias bereits auf dem Ring, sprang aber wieder raus. Bei 4 Metern versenkte er den Ball dann endlich und lies Stefan Popp keine Chance. Mit einem Gesamtstand von 6:22 ging es wieder in die Gerätehalle.
In der Gerätehalle angekommen ging es nach einer kurzen Pause mit Spiel 8 weiter. Sebastian Noll alias Elton führte gewohnt amüsant durch „Blamieren oder Kassieren“. In diesem Quiz musste Patrick Scherbaum gegen Christian Hömer antreten. In einer spannenden und abwechslungsreichen Fragerunde holte Christian Hömer mit 7:4, acht heiß ersehnte Punkte für die Mannschaft und brachte sein Team somit auf 14:22 heran. In Spiel 9 ging es wieder sportlich zur Sache. Mit „Mini-Tischtennis“ hatten Tobias Hetterich und Stephan Tully keine Erfahrungswerte.  Nach drei umkämpften Sätzen setzte sich Tobias Hetterich verdient durch und baute die Führung der Kommandanten wieder auf 14:31 aus. Im zehnten Spiel ging es darum wer besser „1 Kilo“ abmessen konnte. Hier trat Rebecca Pfaff gegen Patrick Scherbaum an.  So mussten Sie zum Beispiel Waffeleier, Streusalz, Äpfel und Mandarinen abwiegen. Nach einigen knappen Ergebnissen holte Patrick Scherbaum erneut wichtige Punkte für die Kommandanten und schraubte den Gesamtstand auf 14:41. Nun musste die Mannschaft alles riskieren um das Ergebnis noch zu drehen. Sie schickten in Spiel 11 „Sortieren“ Max Martin ins Rennen. Dieser konnte das Vertrauen seiner Kameraden jedoch nicht zurückzahlen, denn Tobias Hetterich gewann einen wahren Krimi mit 5:4 und brachte die Kommandanten recht komfortabel mit 14:52 in Führung. Spiel 12 war somit das erste Matchballspiel für die Kommandanten. Mit „Kisum“ wartete ein echter Brocken auf Patrick Scherbaum und Patrick Thein, denn hier mussten Sie Songtitel, die rückwärts abgespielt wurden, erkennen. Patrick Thein zahlte das Vertrauen zurück und wehrte das Matchballspiel ab und verkürzte auf 26:52. Nun hatte jedoch Tobias Hetterich in Spiel 13 „Klebeband“ alle Trümpfe in der Hand. Er und Michael Hetterich mussten eine Klebebandrolle schneller abrollen als der Gegner. Um Haaresbreite und dank einer überragenden Technik setzte sich Michael Hetterich knapp durch und hielt die Mannschaft mit 39:52 im Spiel.  Das nächste Matchballspiel für die Kommandanten war Spiel 14 „Wer weiß mehr“. Hier zog die Mannschaft das nächste Ass aus dem Hut und schickte Kai Rikeit gegen Patrick Scherbaum ins Rennen. Nach einem packendem Zweikampf stellte sich heraus, dass Patrick mehr wusste, denn er gewann das Spiel mit 5:2 und holte somit die zum Gesamtsieg nötigen Punkte (39:66). Der Jubel und die Freude der Kommandanten war grenzenlos. Spiel 15 „Wackeldraht“ wurde noch außer Konkurrenz durchgeführt. Hier setzte sich Stefan Hetterich überragend durch. Bemerkenswert war jedoch die Art und Weiße wie schnell Tobias Hetterich manche Versuche absolvierte. Sein Rekord lag hier bei gerade einmal 12 Sekunden.
Mit dem Klassiker „One Moment in Time-Whintey Houston“ und einem Feuerwerk übergab Moderator Benjamin Noll den Kommandanten Tobias Hetterich und Patrick Scherbaum den Wanderpokal und beglückwünschte sie zum Erfolg. Tobias Hetterich lobte in seiner Siegerrede den Kampf- und Sportsgeist der Mannschaft und bedankte sich beim SDK-Team für einen grandiosen Abend. Zum Schluss  übernahm Moderator Benjamin Noll nochmal die Leitung und bedankte sich  bei den Kommandanten  und der Mannschaft für die Teilnahme und natürlich bei seinem Team bestehend aus Sebastian und Kristina Noll für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Abends. Im Anschluss wurde ein Rekordverdächtiger Abend (1:30 Uhr) mit den Outtakes des Videodrehs und einem gemütlichen Zusammensitzen  beendet.  Das Schlag die Kommandanten Team freut sich auf die nächste Ausgabe im Jahr 2016.

Fotos: Kristina Noll

 

Kontakt

Anschrift Gerätehaus

Am Stadtsee 4
97475 Zeil am Main
Tel.: 09524 1540

eMail: info(at)feuerwehr-zeil.de
Homepage: www.feuerwehr-zeil.de

 

Kommandanten

Tobias Hetterich
Tel.: +49 (0)170 3315287

Patrick Scherbaum (stv. Kdt)
Tel.: +49 (0)170 9989448 

 

Verein Freiwillige Feuerwehr Stadt Zeil a. Main e.V.

Volker Winkelmann (1. Vorstand)
Laucha Str. 12
97475 Zeil

Florian Pfaff (2. Vorstand)